Ringgröße messen – So funktioniert`s

Das Thema „Ringgröße messen“ stellt nicht nur für Männer, insbesondere in Bezug auf den Ringkauf zur Verlobung, eine große Hürde dar, sondern auch für viele Damen, die ihre Finger schmücken möchten.

Insbesondere die Herren der Schöpfung stehen vor dem großen Problem, die Ringgröße Ihrer Herzdame zu ermitteln, wenn der erste Schritt in Richtung Vermählung geplant wird. Für die Männer ist es deshalb ratsam, einen gut sitzenden Ring der Dame heimlich zu entwenden und diesen auszumessen (1.).

 

Frauen, die hingegen selbst Ihre Ringgröße messen möchten, können die zweite Variante wählen und direkt den jeweiligen Finger ausmessen (2.).

 

 

1. Ringgröße messen mit Ring

Liebe Männer, bitte passt nun gut auf: Entwendet Ihr Eurer Partnerin einen Ring, um die Ringgröße ermitteln zu können, achtet darauf, dass es sich um ein Schmuckstück handelt, das Eure Partnerin auch auf dem klassischen Ringfinger trägt. Dem Brauch nach wird der Verlobungsring links getragen. Oftmals gibt es kleine, aber feine Größenunterschiede zwischen linker und rechter Hand.

 

Habt Ihr einen passenden, getragenen Ring finden können, schaut Euch diesen genau an. In vielen Fällen steht die Größe direkt auf der inneren Ringschiene. Die deutschen Innenumfänge für Damen orientieren sich zwischen 50 und 60. Nach diesen Zahlen haltet also Ausschau.

 

Findet Ihr keinen Hinweis im Ring könnt Ihr die Ringgröße messen – das geht ganz einfach selbst. Nehmt Euch den Ring und malt mit einem sehr spitzen Bleistift den Innenumfang des Ringes auf einem Papier nach. Nun schnappt Euch ein Lineal und messt den Durchmesser.

 

Unsere Umrechnungstabelle (siehe unten) weist Euch dann die exakte Ringgröße aus. Ringgröße ermitteln leicht gemacht!

 

 

2. Ringgröße messen ohne Ring

Ihr möchtet erstmalig Eure Ringgröße messen bzw. in Erfahrung bringen? Dann ist der einfachste Weg direkt zum Juwelierfachgeschäft Eures Vertrauens zu gehen. Hier können die Mitarbeiter ganz einfach Eure Größe mithilfe eines Ringmessers bestimmen.

 

Andernfalls könnt Ihr einfach einen Papierstreifen oder ein Geschenkband nehmen. Ihr legt diesen/s um den gewünschten Finger und markiert Euch die Stelle, an der die Enden zusammenlaufen. Achtet darauf, dass Ihr das Band nicht zu straff legt, ansonsten wird der Ring später zu eng.

 

Nun könnt Ihr einfach Eure Ringgröße ermitteln, indem Ihr das Band ausmesst. Ihr erhaltet somit den Umfang Eures Fingers. Dieser entspricht der Größe. Ein Umfang von 52 mm ergibt also die Größe 52.

 

3. Ringgröße messen – Die Umrechnungstabelle

Die Ringgröße messen ist das Eine, die Ergebnisse umzurechnen eine andere. Je nachdem, ob Ihr den Innendurchmesser oder den -umfang ermittelt habt, lest Ihr die Größe in der nachstehenden Tabelle ab. Wir beziehen uns hierbei auf die deutschen Größen.

 

[table id=3 /]

 

Eine große Auswahl an Ringen erhaltet Ihr natürlich bei UHR.DE. Zu unseren Lieblingsmarken zählen ganz klar Pandora, Nomination, Xenox und Dyrberg/Kern.

 

 

*Bildquelle: Unsplash – Ben White

1
4
Autor
Alice Kagels
Kommentare

Schreibe einen Kommentar