Festina Extra Kollektion – Die Neuauflage von 1948

Der traditionsreiche Uhrenhersteller lässt seine legendäre Uhrenserie, die Festina Extra Kollektion, wieder neu aufleben. Was sich seit 1948 geändert hat und was nicht, zeigen wir Euch.

„Mode ändert sich, aber Stil bleibt.“ Unter diesem von Coco Chanel inspirierten Slogan präsentiert der namhafte Uhrenhersteller seine neue Serie: Die Festina Extra Kollektion. Sie ist die Neuauflage von 1948. Erstmalig erschienen damals Armbanduhren unter diesem Titel.

 

Große Erfolge feierte die Marke in den 1950er Jahren mit den Uhren und möchte mit dem Werbegesicht Gerard Butler heute an diese anknüpfen.

 

Schon die damalige Festina Extra Kollektion orientierte sich im Design an den vornehmen Stars und Sternchen der Kinoleinwand und sprach die erfolgreichen Geschäftsmänner aus New York an. Stilvoll musste es damals sein.

 

Auch heute noch ist das elegante Stilbewusstsein ein wichtiges Kriterium für den „Extra Ordinary Man“, mit welcher Betitelung die Marke die Herrenmodelle an den Mann bringt.

 

 

Festina Extra Kollektion – Das ist neu

Die Festina Extra Kollektion beinhaltet sowohl Herren- als auch Damenuhren, die nach Gehäusegröße gestaffelt in 36, 29 oder 20 Zentimetern erhältlich sind. Genauso klassisch wie die Uhrengröße zeigt sich das Design.

 

Leicht geschwungene Mineralgläser schützen die bewusst reduzierten Zifferblätter, auf denen sich Stunden- und Minutenzeiger fortbewegen. Die Sekunde ist zum Teil – wie schon damals – als kleine Hilfsanzeige integriert.

 

Auf Vielfalt gesetzt, sind die Modelle der Festina Extra Kollektion entweder mit einem Echtlederarmband, einem Zugband aus Edelstahl oder einem Milanaiseband ausgestattet. Farblich bleiben die Uhren zeitlos: Die Grundfarben Gold und Silber werden durch farbige Zifferblätter in Altrosa, Blau, Creme oder Schwarz ergänzt.

festina-extra-kollektion-damenuhr-800 Festina Extra Kollektion – Die Neuauflage von 1948

Für eine Neuheit sorgt das Innenleben der Zeitmesser. Waren damals noch mechanische Uhrwerke der Standard, wird bei der heutigen Festina Extra Kollektion auf Quarzwerke gesetzt. Diese sind zeitgemäß, versprechen eine lange Lebensdauer und Zuverlässigkeit.

 

 

Festina – Uhrenhersteller seit 1902

Mit seiner Neuauflage der Festina Extra Kollektion rückt sich der traditionelle Uhrenhersteller einmal mehr in den Fokus. Die Ursprünge der Marke liegen bereits im Jahre 1902 und in der Schweiz. Bis in die 1980er bleibt das Unternehmen in letzterem ansässig bis es ins sonnige Spanien umsiedelt. Der Leitspruch „Eile mit Weile“ ist bis heute up-to-date.

 

Klassisch-moderne Designs gepaart mit hochwertigen Materialien verhalfen Festina zu einem ausnahmslos guten Ruf – und das bis heute. Als international tätiger Hersteller sponserte die Marke u.a. schon die Tour de France und tritt als Zeitnehmer auf.

1
4
Autor
Alice Kagels
Kommentare

Schreibe einen Kommentar